Wie wäre es mit einer kleinen Rallye auf der Kohlenhalde gegenüber auf dem Dickenberg? – gute Idee, aber sicher schwer eine Erlaubnis dafür zu kriegen. Stimmt. Aber wenn niemand versucht etwas Neues zu machen, dann bleibt alles wie es ist.

Für uns wäre das Stillstand und Langeweile und kein erstrebenswerter Zustand.
Für Andere scheint das aber ein durchaus paradiesischer Zustand zu sein – wie sonst lassen sich die Pessimisten erklären, die Bedenkenträger, die bei neuen Ideen ersteinmal dagegen sind?

Bei uns ist das Glas zum Glück immer halb voll!

Wir möchten bei diesem Vorhaben in erster Linie eine gute Zeit für ein paar Ibbenbürener und Freunde entstehen lassen. Für die Liebhaber von sandigen Pisten und Stollenreifen. Mit viel Respekt für die heimische Pflanzen und Tierwelt.

Idee

Ibbenbüren ist eine motorradbegeisterte Stadt und beliebtes Ausflugsziel für Motorradfahrer aus dem Umkreis und den Niederlanden, weil hier die ersten Berge zu finden sind.

Die Veteranenrallye, Ibbenbüren Brummt und das Motorradmuseum zeigen auch kulturell die Leidenschaft für Zweiräder.

Wir möchten diese Tradition in die Gegenwart transferieren und einen unterhaltsamen sowie sportlichen Event in Ibbenbüren aufbauen.

Warum eine Rallye?

Motorradfahrer haben eine große Leidenschaft für Ihre Fahrzeuge – viele schrauben selbst und fahren nicht nur, um anzukommen.

Ihre Motorräder sind oftmals Weltreisetauglich und Offroadgängig, allerdings sind die legalen Möglichkeiten sehr begrenzt für derartige Exkursionen abseits der asphaltierten Straßen.
Ibbenbüren besitzt mit den Kohlehalden tolle Möglichkeiten für eine kleine Rallye.

Es sind brach liegende Areale, die viele Untergründe vorweisen: Asphalt, Schotter, Sand, Gras, Wasser, ein Traum für jeden Enduro-begeisterten Fahrer. 

Die Fahrer

Leidenschaft verbindet – egal welches Alter!
Enduro fahren mit klassischen Motorrädern ist ein großer Spaß und eine große Gemeinsamkeit, die Menschen zusammenführt.
Hier zählen nicht die PS oder der Geldbeutel, sondern fahrerisches Geschick und Teamwork.
Für Zuschauer ist es ein interessanter Event, da man gute Sicht auf das Geschehen hat und viel Staub bei guter Aussicht aufgewirbelt wird.

Fitti Haselroth hat gerade gezeigt, dass man auch mit 79 Jahren noch Weltmeister auf 2 Rädern werden kann. Mehr dazu bei: https://wheelsandwake.de/

Naturschutz

Startgebühr für die Natur
Für jeden Starter pflanzen wir einen Baum. So bedanken wir uns auch bei der Natur für unseren Aufenthalt.

Tiere respektieren
Motorräder befinden sich nur am Tage auf der Halde, so dass wir keine Ruhephasen stören.

 

INFO:
Wir sind alle Tierbesitzer und lieben Ausfahrten in die Natur – deswegen ist ein respektvoller Umgang mit ihr unsere Herzensangelegenheit.

Jeder Teilnehmer wird mit seinem Fahrzeug auf “Streckentauglichkeit” geprüft – dies beinhaltet:
1. Sicherheitscheck (Bremsen + Fahrwerk)
2. Flüssigkeitscheck (100% dicht)
3. Lautstärkecheck

Helft uns die Rallye zum Leben zu erwecken!

Den ganzen Artikel gibt es hier bei der Ibbenbürener Volkszeitung.
Dort könnt ihr mitdiskutieren, wenn ihr Zugang zur App habt.

Wenn ihr uns helfen wollt, dann schreibt uns einfach eine Mail, oder kommt vorbei.

Aktuelle Infos auf Facebook

Die Fotos auf dieser Seite sind von uns oder dem Scrambler Fever oder dem Wheels&Wake – DANKE!

Privacy Preference Center